Helfer beim Kanu-Club

Im Rahmen einer Helferwoche durfte der Kanu-Club Sömmerda am Mittwoch letzter Woche die sieben Schüler der Finneck Schule „Maria Martha“ aus der Klasse Heise/Pfeifer, die sonderpädagogischen Förderbedarf haben, begrüßen. Ziel war es nicht nur, die vielfältigen Aufgaben eines Vereins kennen zu lernen, sondern aktiv bei diesen Aktivitäten zu unterstützen und sich auf diese Art für Umwelt und soziales Miteinander zu engagieren. Da derzeit noch kein Wasser auf dem Mühlgraben und dem Kanukanal ist und auch der Steg für den Bootsausstieg am Wehr noch nicht wieder montiert ist, mussten wir diesmal auf eine Müllräumaktion der Unstrut verzichten. Doch da der Kanu-Kanal nahezu trocken liegt, gab es hier auch viel zu tun. Über die Jahre hatte sich hier viel Sediment abgelagert, Moos und Algen haben den Boden besiedelt, was den Durchfluss des Wassers deutlich verlangsamt. So war die Aufgabe nun klar. Mit Schaufeln und Schabern ausgestattet wurde der Boden des Kanu-Kanals gereinigt. Der Einsatz war durchaus schweißtreibend, denn sowohl die Sedimentablagerungen als auch die Algen saßen richtig fest. In den zwei Stunden, die für die Aktion zur Verfügung standen, wurden gut 60m Kanalboden gereinigt und dabei fast 20 Schubkarren mit abgeschabtem Substrat aus dem Kanal entfernt.

Da es den Kindern wie auch BetreuerInnen so gut gefallen hatte und die Arbeit auch auf die Schüler zugeschnitten war, wiederholten wir diese Aktion am Freitag und haben nun eine gute Strecke bereits gereinigt.

Der Kanu-Club bedankt sich recht herzlich bei den tüchtigen HelferInnen und ist auch in der Zukunft gerne bereit, sich in Helferwochen einzubinden. Dann vielleicht auch wieder mit Wasser und damit einer Müllsammelaktion auf dem Wasser.