Anpaddeln

Wassersportler mit Muskelantrieb sind im allgemeinen und die Kanuten des Kanu-Club Sömmerda e.V. im besonderen sehr umweltbewusst.

So stellten die Kanuten den traditionellen Sonntag-Nachmittag zum Anpaddeln dieses Jahr wieder unter das Motto: Für eine sauberere Unstrut. Hierzu wurde auf der Strecke von Schallenburg bis zum Ausstieg kurz oberhalb des Wehrs in Sömmerda (der Mühlgraben ist ja leider wieder einmal wegen Baumaßnahmen ohne Wasser) die Unstrut von allem im Wasser treibenden oder an den Ufern hängendem Müll befreit, so wir irgendwie herankamen. Kleinere Müll- und Unratsammelsäcke des Deutschen Kanu-Verbandes (aus recyceltem Material), die jeder Paddler immer dabei haben sollte, kamen dabei ebenso zum Einsatz, wie große Müllsäcke und die Boote selbst.

Zwei große Schlauchboote und viele Paddler in verschiedenen Booten (insgesamt mehr als 25 Aktive), die auch unterschiedliche Stellen am Ufer anfahren konnten, halfen kräftig mit und förderten zum Teil erstaunliches aus dem Wasser. Die Ausbeute war für die knapp drei km Strecke beträchtlich. Trotzdem reichten die Boote und mitgebrachten Sammelsäcke nicht wirklich aus. Aus diesem Grunde werden wir in den nächsten Tagen noch einmal eine reine Müllsammelfahrt machen.

Trotz der anstrengenden Arbeit machte es allen viel Spaß, und bei passablem Wetter konnte die Aktion beim Anpaddeln mit dem traditionellen Kaffee und Kuchen in guter Laune abgeschlossen werden.

Einige Vereinsmitglieder konnten am Anpaddeln leider nicht teilnehmen, da sie zum Wildwasserabfahrtsrennen in Monschau waren. Dort herrschte bei recht mäßigen Wetter vor allem Wassermangel. Die Strecke wurde dadurch sehr technisch und die Boote litten doch etwas unter den vielen Steinen. Vor allem am sogenannten Favoritentöter ging es heftig zur Sache. Da Lea Sophie Barth mit ihrer neuen Zweierpartnerin Constanze Feine vom MSV Buna Schkopau einzige Starterin bei den C2-Rennen und auch im Einzel bei den Frauen war, ist die Platzierung nicht das zu erwähnende. Immerhin ist sie in der Gesamtwertung (Männer, Jugendliche, Frauen) fünfte geworden. Zufrieden war Sie auch an diesem Wochenende mit sich und Ihrer Leistung nicht. Das mangelnde Training auf bewegtem Wasser macht sich noch bemerkbar.