Unterwegs zu U23 WM

Nach einer ihren letzten Trainingseinheiten auf den heimischen Gewässern wurde Lea Sophie Barth vom Vorstand des KC Sömmerda zur U23 WM der Wildwasserrennkanuten im österreichischen Murau verabschiedet .

Ab dem 21. Juli, also heute, beginnt zusammen mit der Nationalmannschaft die finale Vorbereitung mit intensiven Trainingsfahrten. Am Mittwoch den 26. erfolgt dann für Lea im Classikrennen (lange Distanz) ihr erster Einsatz. Nachdem Lea im letzten Jahr als 4. knapp am Podest vorbeigefahren war, hofft sie – und mit ihr wir alle – dieses Mal auf ein glücklicheres Ende und eine Einzelmedaille.

Da die internationale Konkurrenz sehr stark ist wird das ganz sicher kein Selbstläufer. Wie die EM-Läufe in Bayern im Juni gezeigt haben, können auch bei einer Fahrtzeit von 18 Minuten Bruchteile einer Sekunde über Medaille oder nicht entscheiden.