Hallenwettkampf Gera

Das erste Adventwochenende war ein harter Test für die Slalom-Kanuten. Bereits ab 07:00 Uhr starteten sie am Samstag beim Bootshaus in Sömmerda, um rechtzeitig zum Wettbewerb in Gera im Hofwiesenbad anzukommen.

So schön es ist bei den Außentemperaturen, im warmen Schwimmbad um die Plätze zu kämpfen, so war es doch ungewöhnlich, denn in der Halle wird der Wettkampf in Parallelform und im K.O. System ausgefahren.

Durch teilweise auch etwas unglückliche Zuteilung der Wettkampfgegner konnten sich nur Lea  im C1 der Frauen und das Mixed C2 Boot (Lea /Henrik) für die Finalläufe am Sonntag qualifizieren. Julius musste sich diesmal bei den Schülern C im Kajak Einer K1 mit dem siebten Platz zufrieden geben. Artur konnte sich bei den Schülern A in einem sehr starken Teilnehmerfeld immerhin im vorderen Mittelfeld platzieren. Johannes hatte in der Klasse der Jugend im K1 weniger Glück und war über seinen 15. Platz nicht zufrieden.

Mit Interesse blickten alle auf die beiden neuen K1-Fahrer im Team (Tim Schmidt und Rudi Wehmeyer), die erst seit einigen Monaten paddeln und für die es der erste Wettkampf war. Rudi wurde bei den Schülern C 26ster und Tim bei den 50 Startern der Schüler B beachtlicher 32ster.

Am Sonntag wurde Lea dann zweite hinter dem Nationalmannschaftsmitglied Andrea Herzog. Im Mixed gab es den undankbaren vierten Platz für das Duo Barth/Barth.

Für dieses Jahr sind nun die Wettkämpfe beendet. Die Adventszeit und die Wintersaison wird viel Kraft- und Kenterrolltraining beinhalten, so dass unsere WettkämpferInnen im neuen Jahr wieder voll dabei sein können.