Archiv für den Monat: Juli 2017

Berichte von der U23 WM

26.Juli
Ein paar Eindrücke vom Wasserstand

25. Juli
Mit einigem Tamtam, ein paar Showeinlagen, Grußworten und einer Ehrensalve ist die WM nun offiziell eröffnet. Es war recht schön. Das Mannschaftsfoto wurde auch gleich gemacht. Die Bootsvermessung verlief ohne Probleme.
Gestern war der Pegel so hoch wie zuletzt im Juli 2012. Trotzdem ging es auf den Sprint. Und der hat bei einem Pegel von fast 2m mal Spaß gemacht. Deutschland war aber die einzige Nation auf dem Wasser. Einen Schwimmer gabs auch. Lea Sophie war es aber nicht. Heute war nur einmal Classictraining bei ca. 20cm weniger Wasser.
Morgen um 13Uhr ist erster Start. Lea Sophies Startzeit ist 16.49Uhr.

23. Juli
Nach einer anstrengenden Fahrt ist Lea Sophie Samstag früh gegen 8:00 Uhr endlich in Ramingstein angekommen. Um 10:00 Uhr war dann auch gleich die erste Trainingstour auf der Classicstrecke. (Ramingstein bis Predlitz). Am Nachmittag war wieder Classic angesagt. Das lief eigentlich ganz gut.

Heute Vormittag ging es nach Murau zum Sprint. Linie läuft und Lea Sophie ist guter Dinge. Um 15.30 Uhr geht es nochmal auf die Classicstrecke. Am Dienstagabend ist Eröffnungsfeier und am Mittwoch von 13:00-18:00 Uhr die Classicrennen.

Unterwegs zu U23 WM

Nach einer ihren letzten Trainingseinheiten auf den heimischen Gewässern wurde Lea Sophie Barth vom Vorstand des KC Sömmerda zur U23 WM der Wildwasserrennkanuten im österreichischen Murau verabschiedet .

Ab dem 21. Juli, also heute, beginnt zusammen mit der Nationalmannschaft die finale Vorbereitung mit intensiven Trainingsfahrten. Am Mittwoch den 26. erfolgt dann für Lea im Classikrennen (lange Distanz) ihr erster Einsatz. Nachdem Lea im letzten Jahr als 4. knapp am Podest vorbeigefahren war, hofft sie – und mit ihr wir alle – dieses Mal auf ein glücklicheres Ende und eine Einzelmedaille.

Da die internationale Konkurrenz sehr stark ist wird das ganz sicher kein Selbstläufer. Wie die EM-Läufe in Bayern im Juni gezeigt haben, können auch bei einer Fahrtzeit von 18 Minuten Bruchteile einer Sekunde über Medaille oder nicht entscheiden.